Essbares Wiener Neustadt

ESSBARES WIENER NEUSTADT - Die Idee der "Essbaren Stadt" ist in der englischen Stadt Todmorden von zwei Frauen ins Leben gerufen worden und hat sich dort über mehrere Jahre so ausgeweitet, dass heute an 70 Orten in dieser Stadt Gemüse, Obst und Kräuter angepflanzt werden, die für alle 15000 Einwohner frei nutzbar sind. Mittlerweile haben sich sehr viele Bewohner von Todmorden diesen Gartenarbeiten angeschlossen und es ist zu einem großen Gemeinschaftsprojekt geworden.

 

Diese Idee wurde in der Zwischenzeit von vielen anderen europäischen Städten wie z.B. Andernach / Rhein, Kassel oder Basel aufgegriffen und umgesetzt. Wir, die Attac-Gruppe Wr. Neustadt, waren von dieser Idee begeistert und haben sie dem Referatsleiter der Stadtgartenverwaltung mit der Bitte vorgelegt, uns ein Stück Stadtpark dafür zur Verfügung zu stellen.

 

Zu unserer großen Freude wurde uns von den Verantwortlichen der Kräutergarten gegenüber dem Bärenkäfig zur freien Bepflanzung zugeteilt. Die ersten Arbeiten haben bereits Ende Oktober stattgefunden (Reinigungsarbeiten), der Garten wurde auch vermessen und die Bepflanzungen für das nächste Jahr geplant. Im April 2013 werden wir die Beete anlegen und sind für jede helfende Hand dankbar.

 

Wir hoffen und wünschen uns reichen Ertrag an Tomaten, Salat, Erdbeeren, Karotten, Weintrauben, Mangold und noch vielem mehr und schließen uns den Frauen von Todmorden mit ihrem Leitsatz an: BEDIENT EUCH!!! an allem das hier wächst!

 

Wer sich an den Arbeiten zu „Essbares Wiener Neustadt“ beteiligen möchte, kann sich unter der Tel.Nr. 0680/2173456 oder per Email pogacnik.ingrid@gmx.at bei uns melden.

Und hier geht es zum Protokoll des 1ten Treffens im Februar 2013 und zum Gartenplan.

Eröffnung des essbaren Gartens am 16.5.2013

Heute Vormittag wurde der Garten der Essbaren Stadt feierlich von Umweltstadtrat
Wolfgang Mayerhofer und den Initiatoren von Attac Wr.Neustadt der Öffentlichkeit
übergeben.

 

Die Kinder vom Kindergarten Europahaus haben mit uns Sonnenblumen in
die Beete gepflanzt und dann gab es zum gemütlichen Ausklang leckere Radieschen-
und Kressebrote und selbstgebackenen Rhabarberkuchen mit frisch geerntetem Rhabarber!

 

Text von http://www.kulturgutnatur.at/blog-content/

Wir gründen eine Bank !!!! Gründen Sie mit und werden Sie GenossenschafterIn! Ab € 200 bis maximal € 10000 Einlage. 

Näheres: